Vermessung Schubert ZT GmbH | 3100 St. Pölten, Kremser Landstraße 2 | <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Sie brauchen eine Vermessung?

Sie möchten ein Grundstück für den Hausbau erwerben oder eine Grundstücksteilung vornehmen?
In diesem Fall sollte eine Vermessung auf jeden Fall erfolgen um ihre Grundstücksgrenzen nicht nur festzulegen, sondern auch zu sichern!

Falsch gesetzte Grundstücksgrenze bereiten nachträglich viel Ärger!
Lassen Sie die Ergebnisse im Liegenschaftskataster sowie im Grundbuch festhalten.


Abhänging von den Erfordernissen, gibt es unterschiedliche Arten der Vermessung
  • Grenzfeststellung bei Unsicherheit über den Grenzverlauf, bei Grenzstreitigkeiten oder einfach bei Ankauf eines Grundstückes
  • Bauplatzschaffung (Teilungsplan) im Zuge eines Neu-, Zu- oder Umbaus eines Gebäudes
  • Lage- und Höhenplan als Projektgrundlage für den Architekten
  • Lageplan zur Einverleibung in den Grenzkataster zur Sicherung der Grundgrenzen auch für die Rechtsnachfolger
Sie brauchen eine Vermessung?
Bauplatzschaffung - Teilung im Bauland-

Bauplatzschaffung - Teilung im Bauland

Wenn Sie eine Liegenschaft aufschließen, baureif machen oder teilen wollen, dann ist der Teilungsurkunde die Grundlage für eine rechtssichernde Eintragung ins Grundbuch. Diese Urkunde ist jedoch nur das Endprodukt eines aufwendigen Prozesses - sie dokumentiert bisherige unveränderte Grenzen und neue Grundgrenze.

Die Bauplatzschaffung erfolgt immer in Abstimmung mit der zuständigen Behörde (Gemeinde, Magistrat) und nach gesetzlichen Rahmenbedingungen und räumlichen Vorgaben.
mehr lesen

Folgende Fragen müssen vor der eigentlichen Vermessung und Fertigstellung der Teilungsurkunde geklärt werden:

Ist eine Straßengrundabtretung erforderlich?
Ist ein Anschluss an das öffentliche Gut gegeben?
Soll eine Grundstücksvereinigung beantragt werden?
Werden Aufschließungs- und Ergänzungsabgaben fällig?
Sind die Grundgrenzen zu den Nachbarn geregelt?
Werden alle Bestimmungen der Bauordnung eingehalten?
  • Ist ein Anschluss an das öffentliche Gut gegeben?
  • Soll eine Grundstücksvereinigung beantragt werden?
  • Werden Aufschließungs- und Ergänzungsabgaben fällig?
Vermessungsurkunden werden ausschließlich von staatlich befugten und beeideten Personen (Ingenieurkonsulenten für Vermessungswesen oder auch Zivilgeometer genannt) erstellt.

Das Vermessungsbüro Schubert hat seit 1896 über 50.000 Bauplätze vermessen und dazu Teilungsurkunden ausgearbeitet.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung!


Wir erledigen für Sie nicht nur die technische Abwicklung, wir bieten darüber hinaus auch eine Reihe von zusätzlichen Serviceleistungen und behördlichen Einreichungen.
- Zoom
- Zoom
Spezialgebiet: Wald- und Forstvermessung- Zoom

Spezialgebiet: Wald- und Forstvermessung

kostenoptimale Vermessungen nach Forst- und Jagdrechtlichen Vorgaben

Die Vermessung von Waldgrenzen ist sehr zeit- und ressourcenintensiv und muss deshalb nach
ganz klar definierten Abläufen und
in Abstimmung mit dem Auftraggeber erfolgen!
mehr lesen

Exakt vermessen Waldgrenzen nach den Vorgaben des Vermessungsgesetzes und der Vermessungsverordnung bringen folgende Vorteile für jeden Waldbesitzer:

Rechtlich gesicherte Grundgrenzen für Generationen

• Gemeinsame Festlegung der Grenzen mit den Grundanrainern (Zustimmungserklärung und Grenzprotokoll)

• öffentliche Vermessungsurkunde dokumentiert die Grundgrenzen (Anmerkung: unterliegen damit dem öffentlichen Glauben!)

Rekonstruktion verloren gegangener Grenzpunkte ist jederzeit möglich.

• Umwandlung in den Grenzkataster (keine Ersitzung von Grundstücksteilen mehr möglich!)

• Exakte Übereinstimmung der Flächen im Grundbuch mit den Flächen in der Natur (Stichwort: Förderungen!)
-
-
Ihre Fragen...-

Ihre Fragen...

beantworten wir natürlich am Liebsten persönlich und rund um die Uhr!
Für den Fall, dass Ihnen aber vielleicht des Nächtens oder am Wochenende erste Fragen unter den Nägeln brennen, haben wir hier einige Antworten:

Wieviel kostet eine Vermessung?

Eine Vermessung ist eine individuelle Dienstleistung an einem Grundstück oder Objekt. So individuell die Leistung, so individuell sind auch die Kosten. Wenn Sie uns die Daten Ihres Grundstückes (entweder Adresse oder Grundstücksnummer mit Einlagezahl und Katastralgemeinde) bekanntgeben, erstellen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.
mehr lesen

Wie lange dauert eine Vermessung?
Hier verhält es sich ähnlich, wie mit den Kosten und ist sehr von der Grundstücksgröße, den Geländeverhältnissen bzw. der Lage des Grundstückes abhängig. Für einen durchschnittlichen Bauplatz (rund 500 bis 800 m²) muss man von der Vermessung in der Natur bis zur fertigen Planerstellung ungefähr eine Woche ab Beauftragung rechnen. Dazu kommen noch eventuelle Behördenverfahren, bei denen wir Sie gerne für Sie tätig werden.

Welche Informationen brauchen wir von Ihnen?

Um ein Grundstück vermessen zu können, brauchen wir Name, Adresse und Telefonnummer des Auftraggebers und des/der Grundstückseigentümer/s, sowie die genaue Bezeichnung des zu vermessenden Grundstücks (Grundstücksnummer mit Einlagezahl und Katastralgemeinde bzw. die Grundstücksadresse).

Übernehmen Sie auch meine Behördenwege?
Gerne übernehmen wir auch Ihre Behördenwege im Zusammenhang mit Teilungen, Bauplatzschaffungen und mit dem Vermessungsamt. Da wir mehrmals in der Woche mit den Behörden im Kontakt sind, ist es auch sinnvoll, wenn wir dies in Ihrer Vollmacht erledigen. Bis zur Bescheiderstellung durch die Behörde muss man mit ca. 4 bis 8 Wochen (abhängig von der Komplexität des einzelnen Falles) rechnen.

Muss ich bei der Vermessung meines Grundstückes anwesend sein?
Für die Vermessung muss die Betretbarkeit des Grundstückes gewährleistet sein; eine Anwesenheit des/der Eigentümer/s ist nicht unbedingt erforderlich. Ist eine abschließende Grenzverhandlung notwendig, so sollten alle Eigentümer und Anrainer anwesend sein oder sich zumindest vertreten lassen. Es geht hier um Grund und Boden, eines der wenigen Güter, die sich nicht vermehren lassen!


Grenzfeststellung-

Grenzfeststellung

Oft ist die örtliche Lage eines Grenzpunktes den beteiligten Nachbarn unbekannt. Insbesondere bei einem Grundstückserwerb sollten die baldigen Eigentümer die genauen Koordinaten ihrer Grenzen kennen.

Wenn der Kauf mit einem Gebäudeneubau verbunden ist, sind landesrechtliche und örtliche Bestimmungen zu beachten (z.B. Satzungen, Abstandsflächen, nachbarrechtliche Bestimmungen usw.).

Mitunter ist die Kenntnis der Lage der Grenzpunkte auch nur für den Zaunbau spannend.
mehr lesen

Manchmal sind die Grenzen in der Liegenschaftskarte nicht lagerichtig dargestellt. In diesem Falle sollten die Grenzpunkte einer sogenannten Grenzfeststellung unterzogen werden. Hierbei werden von uns die im zuständigen Katasteramt vorliegenden Unterlagen herangezogen und durch eine örtliche Messung kenntlich gemacht (Abmarkung). Anschließend wird in der Anhörung (Grenztermin) der Verwaltungsakt erhoben und nach dem Erlangen der Rechtskraft der Punkte die Akte dem Katasteramt übergeben, welches dann das Liegenschaftskataster fortführt.

Werden bereits zu einem früheren Zeitpunkt festgestellte Grenzpunkte in die Örtlichkeit übertragen, amtlich bestätigt und ggf. mit einem Grenzpunkt abgemarkt, handelt es sich um eine sogenannte Grenzwiederherstellung.

Die Kosten sind abhängig von der Anzahl der festzustellenden oder wiederherzustellenden Grenzpunkte und dem Bodenwert. Das heißt, je geringer die Vermessungsfläche und je kleiner der Bodenwert, desto billiger ist auch die Vermessung. Für Ihren konkreten Fall erstellen wir Ihnen gerne eine Kostenschätzung.
Lage- und Höhenplan- Zoom

Lage- und Höhenplan

Zur fachgerechten Ausführung der notwendigen Entwürfe zur Bauplanung benötigt Ihr Architekt einen Lage- und Höhenplan Ihres Baugrundstückes.

Lage- und Höhenpläne beinhalten alle wesentlichen Informationen wie Topografie, Kataster und Grundbuchsdaten, Einbauten, Fassadenansichten, Schnitte etc.
Die Erstellung von Lage- und Höhenplänen erfolgt mit hoher Präzision im Österreichischen Landeskoordinatensystem. Ausgehend von der Naturaufnahme decken wir alle Aufgabenbereiche ab, insbesondere die Einarbeitung des Katasters und der Grundbuchsinformationen (Antragsteller und Anrainer) unter Berücksichtigung von Bebauungsbestimmungen.


mehr lesen

Ob mit oder ohne Leitungen; ob mit oder ohne verhandelten Grundstücksgrenzen; ob auf Papier oder digital via e-mail oder CD. Von uns bekommen Sie genau das, was Sie für die weitere Planung benötigen, damit Sie Planungsfehler weitestgehend vermeiden können!
Der Grenzkataster-

Der Grenzkataster

Die Vermessung eines Grundstücks dient der Festlegung und Sicherung von Grundstücksgrenzen.

Oftmals ist es so, dass ein tatsächlich in der Natur vorhandener Grenzverlauf nicht mehr mit den ehemals festgelegten Grundstücksgrenzen übereinstimmt. Dies kann verschiedene Gründe haben, etwa durch Geländeveränderungen oder im Zuge von Bautätigkeit oder Bepflanzung und der damit einher gehenden Entfernung und Neuerrichtung von Grenzzäunen erfolgt sein.
mehr lesen

Die amtlichen Grundstücksgrenzen werden im Grenzkataster verbindlich festgehalten.

Sie wollen das Problem lösen und sich für die Zukunft rechtlich absichern?
Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und kontaktieren Sie uns!

Hier finden Sie weitere Informationen, wie Sie mittels Grenzkataster Rechtssichterheit erlangen?

NACH OBEN