Vermessung Schubert ZT GmbH | 3100 St. Pölten, Kremser Landstraße 2 | <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Burg Neulengbach

Vermessung und 3D-Digitalisierung des gesamten Burgareals


Projektdaten:
  • Auftraggeber: Burgherr (Privatbesitz)
  • Projektleiter: Ing. Michael Schwantzer-Gössler
  • Leistungsumfang:
    • Vermessung des gesamten Areals (23.000m²)
    • Gebäudebestandsvermessung mittels Laserscan 
    • Erstellung 3D-Punktwolke und 2D-Grundrisspläne lt. Vorschrift des Bundesdenkmalamtes
  • Verwendete Technologie:
    • Leica RTC 360
    • Leica Totalstation


Kurzpräsentation der Vermessung:






-

-

Wissenswertes über die Burg Neulengbach:

Die Burg Neulengbach, welche um 1192 erbaut wurde, prägt eine lange Geschichte mit vielen Ereignissen und Veränderungen. Mit ihren mächtigen Burgwällen bot die Burg einen wichtigen Zufluchtsort für die Bevölkerung von Neulengbach. (vor allem zur Zeit der Osmanenbelagerung).

Zu Beginn des 17.Jahrhunderts wurde die Burg ausgebaut und zu einem Wohnschloss erweitert.

1912 wütete ein Brand, der nicht nur den Dachstuhl sondern auch große Teile des Westtraktes beschädigte.

1920 erwarb die Gemeinde Wien die Burg und nutzte es als Kinderheim.

Während des 2. Weltkrieges wurden die Burg Neulengbach dann als Ausbildungsstätte der Wehrmacht und als Lazarett genutzt. Kurz vor Kriegsende wurde das Gebäude dann erneut schwer beschädigt.

Seit 1962 befindet sich die Burg Neulengbach in Privatbesitz.



NACH OBEN